Von der Idee zum Film – Der Prozess der Filmproduktion

Wie eine Videoproduktion abläuft

noxus.TV – Filmproduktion ist unser Handwerk. Trailer, Werbung, Eventfilme, Dokumentationen, Imagefilme oder Projektfilme. Das alles entsteht bei uns in einem Prozess, in dem viele verschiedene Komponenten ein Ganzes ergeben. Aber wie genau sieht dieser Prozess eigentlich aus? Das hier ist ein idealer Ablauf von der ersten Idee bis zum fertigen Film.

Der Wunsch nach einem Video

Sie haben Bedarf, etwas nach außen darzustellen? Kommen Sie mit Ihrer Idee zu uns – und wir erledigen den Rest. Naja, ganz so einfach ist es nicht, aber: Es reicht schon aus, wenn Sie lediglich einen ungefähreren Wunsch haben, Ihre Marke, ein Produkt oder eine Veranstaltung in Form eines Videos zu bewerben. Wir erfragen dann alle erdenklichen Daten und Fakten, die wir benötigen, um eine passende Filmidee zu entwickeln. In einem Gespräch – bei Ihnen vor Ort oder bei uns im Hause – versuchen wir ein Gefühl dafür zu bekommen, welches Ziel Ihr Video haben soll und wer genau die Zielgruppe ist.

Die ideale Länge

In Zeiten von Facebook, Twitter, Instagram und anderen sozialen Netzwerken sind kurze Videos am Erfolg versprechendsten. 30 bis 90 Sekunden sind meist vollkommen ausreichend, um genügend Aufmerksamkeit zu erzeugen.

Das optimale Format

Für jede Zielgruppe gibt es ein bestimmtes Format, welches am besten geeignet ist. Nach den ersten Gesprächen entwickeln wir meist eine Ideenskizze. So eignet sich vielleicht für Werbung eines Unternehmens bei einem jungen Publikum eine Clip-Serie aus mehreren Videos von je 30 Sekunden am besten, wohingegen ein einzelner Imageclip bei einer anderen Zielgruppe am besten funktionieren kann.

Das Angebot

Anhand dieser ersten Idee erstellen wir ein konkretes Angebot, in dem Sie sämtliche vorgesehenen Leistungen mit den jeweiligen Kosten nachvollziehen und einen daraus resultierenden Gesamtpreis für Ihre Filmproduktion ersehen können. Sie sehen: Alleine bis zum gut kalkulierten Angebot ist es schon ein ganzes Stück Weg.

Das Konzept

Das Konzept oder Drehbuch ist eine genaue Schilderung dessen, was der Film Szene für Szene zeigen soll. Hier geben Handlungsbeschreibungen, Kameraeinstellungen sowie Texte und Dialoge in Tabellenform ein genaues Bild, was der Film inhaltlich zeigen soll. Aus der Anzahl der Zeichen in Text oder Dialogen errechnet eine spezielle Kalkulation eine ziemlich akkurate Laufzeit für den Filmclip. Dieses vorläufige Konzept erhalten Sie zunächst zur Abstimmung. Besonders relevant ist dies für Sprechertexte oder Dialoge, die meist für einen professionellen Sprecher vorgesehen sind und bei deren nachträglicher Änderung schnell zusätzliche, unerwartete Kosten entstehen.

Das Storyboard

Auf der Grundlage des Konzepts wird bei Bedarf auch ein ausführliches Storyboard entwickelt. Dieses zeigt detailgetreu die Szenen in Form von Skizzen/Abbildungen auf, wodurch Sie bereits im Vorfeld einen besseren Einblick davon haben, wie das Endergebnis aussehen wird. Das Storyboard dient einer möglichst reibungslosen Filmproduktion und verhindert zudem eine endlose Korrektur-Phase.

Vorbereitung der Dreharbeiten

Mit einem fertiggestellten Konzept und Storyboard starten wir in die Dreharbeiten. Auch hier ist gute Vorbereitung wichtig. Besichtigungstermine geben uns eine Vorstellung, wie wir bestimmte Dinge und Situationen optimal filmisch umsetzen können und liefern zusätzlich Inspirationen für das Filmkonzept und das Storyboard. Die Dreharbeiten dauern je nach Größe des Projekts einige Stunden bis zu mehreren Tagen. Manchmal müssen Statisten für die Dreharbeiten organisiert sowie Bau- und Reinigungsarbeiten am Drehort berücksichtigt werden.

Die Dreharbeiten

Ein reibungsloser Verlauf der Dreharbeiten ist zwar wünschenswert, aber manchmal geschehen einfach unvorhergesehene Dinge, so dass es nicht allzu überraschend ist, wenn der Drehtag länger als erwartet geht. Schließlich soll sich die intensive Vorbereitung auch auszahlen und die bestmöglichen Filmaufnahmen geliefert werden.

Außenaufnahmen von hoch oben

Für beeindruckende Aufnahmen aus der Luft stehen uns zwei Kameradrohnen zur Verfügung. Bei Außenaufnahmen spielt zudem das Wetter eine große Rolle. Es ist wichtig, im Vorfeld die Wetteraussichten zu beobachten und Dreharbeiten dahingehend zu planen. Oftmals werden daher für die Drehs zwei Termine geplant, um bei Schlechtwetter eine Ausweichmöglichkeit zu haben.

Interviews

Interviews können auf verschiedene Arten geführt werden. Sie werden oft in enger Absprache mit Ihnen vorbereitet und aufgeschrieben. Das soll zum einen Hilfestellung sein, denn spontane Texte sind zwar gut, kommen aber häufig einfach nicht auf den Punkt und stellen dann in der Nachbearbeitung (Postproduction) ein großes Problem dar, weil sie schwer auf eine vorgegebene Länge zu kürzen sind. Andererseits gibt es aber natürlich auch Interview-Partner, bei welchen die Spontanität zu einem optimalen Ergebnis führt. Vor allem Interviews werden direkt nach der Aufnahme gerne noch einmal gemeinsam angeschaut, um Ihnen bei Bedarf die Möglichkeit zu Korrekturen oder Verbesserungen zu geben.

Die letzte Phase

Die sogenannte Post-Produktion beginnt mit dem Rohschnitt. Hierbei wird sämtliches Filmmaterial gesichtet, auf Grundlage des Skriptes ausgewählt und zu einer ersten Variante sinnvoll zusammengesetzt. Diese erste Schnittfassung hat meist nur eine rohe Tonmischung und noch keine endgültigen Grafiken, Animationen oder sonstige visuellen Effekte. Sie beinhaltet oft noch einen “provisorischen” Sprecher, der nach möglichen Änderungen schließlich von einem professionellen Sprecher ersetzt wird. Diesen Rohschnitt erhalten Sie zur ersten Ansicht. Es ist das erste Mal, dass Sie den vorläufigen Film sehen. Sie entscheiden an dieser Stelle, ob der Film grundsätzlich so stehen kann, oder ob es noch Anpassungen bedarf.

Der Ton macht die Musik

Der Rohschnitt wird schließlich mit sämtlichen Grafiken und evtl. Animationen versehen und zum schnitttechnisch endgültigen Produkt. Diese erhalten nun unsere Tontechniker – nebst aller zugehörigen Sound-Elemente des Projekts, wie Tonaufnahmen vom Set und Musik-Untermalung, deren Stil wir im Vorfeld mit Ihnen abgestimmt haben. Bei größeren Produktionen gibt es auch die Möglichkeit, exklusive Stücke von unserem Komponisten-/Autorenteam schreiben und einspielen zu lassen. Ein professioneller Sprecher wird für den Filmtext gebucht und aufgenommen, die Sprache dann mit allen weiteren Ton-Elementen zusammengesetzt. Soundeffekte und Geräusche werden an vorgesehen Stellen eingebaut und die gesamte Tonspur wird optimal abgemischt. Dies ist der letzte Schritt vor der endgültigen Fertigstellung des Films.

Der fertige Film

Den fertigen Film stellen wir Ihnen entweder online zum Download auf unserem eigenen, verschlüsselten CloudServer zur Verfügung, oder aber auf einem Datenträger wie einer DVD oder Blu-ray oder einem USB-Stick. Es kommt auch vor, dass wir mehrere verschiedene Formate mit verschiedener Datenrate und verschiedenen Video-Codierungen produzieren – je nachdem, wo Sie Ihren Film überall einsetzen wollen.
Schließlich kommen meist auch die sozialen Netzwerke ins Spiel, in denen der Film veröffentlicht, geteilt und verbreitet wird. Gerne unterstützen wir Sie auch bei der Verbreitung des Films. Schließlich soll sich nicht nur der gesamte Prozess auszahlen, sondern das Endprodukt von möglichst vielen Menschen gesehen werden.

Sind Sie an einer Thüringer Film- oder Videoproduktion für Ihr Unternehmen interessiert? Sprechen Sie uns an! Hier geht es direkt zu unserem Kontaktformular…

Posted on 28. September 2017 in Filmproduktion

Share the Story

Back to Top